Alina Teodorescu

Regie, Drehbuch, Schnitt, Produktion

Nach der Theater- und Filmakademie in Bukarest/Rumänien, hat Alina an der Hochschule für Fernsehen und Film in München Filmregie studiert. !995 gründet sie zusammen mit dem Kameramann Sorin Dragoi die TEO-FILM in München um ihre eigenen Filme zu produzieren. Parallel war sie bis Anfang 2000 beim ZDF fest-freie Filmautorin. Für ihre Filme hat sie zahlreiche nationale und internationale Preise erhalten. Alina hat internationale Dreherfahrung und spricht ausser Deutsch, noch Englisch, Französisch, Spanisch Italienisch und Rumänisch. Sie lebt in München und Paris.

Filme – Regie (Auswahl)

Bukarest bröckelt , Doku, 33 Min, (ARTE, 2019) 

Die Unbestechliche von Bukarest, , Doku, 31 Min, (ARTE, 2017)               

Entre midi et 15h, 15′, Kurzfilm, TEO-Film, Paris (2016)

Flirten auf Russisch, Doku, 70’ (ARTE, 2014)

Natascha Kampusch – 3096 Tage Gefangeschaft, Doku 54’    (ARD/NDR/FiveTV//France3. 2010), auch auf Netflix

Mode, Mädchen und ein Mann, Serie Doku-Fiction 5 x 45’ über die Modeschule München (ARTE, 2007

Paraíso, Doku92’/ 35mm (ARTE 2004), Bester Film beim Dokfilmfest in Cadiz (Spanien), Bester Dokumentarfilm auf dem Festival de Film de Santiago de Cuba,  Publikumspreis beim Lateinamerik. Filmfestival Bad Endorf, Deutsche Kamerapreisnominierung, Deutsche Schnittpreisnominierung         

Treu im Kleinen, Doku 45’ (ARD/WDR, 2001)

Die letzten Venezianer, Doku 52’, (ARTE 2000), Deutscher Kamerapreis, Qualifiziert für den Dokumentarfilm-OSCAR 2002

 

Schnitt (Auswahl)      

Das Geheimnis (Sinisa Dragin), Spielfilm, 94 Min., Rumänien/Serbien 2018 

Auf der Suche nach dem verlorenen Vater. Der vergessene Sohn von Brancusi (Ionut Teianu) Doku 80 min. Frankr/Rumänien, 2016

Le monde qui nous perd (Al. Badea) Fiktion 30′, Paprika Films Paris, 2015

Camino al Barrio, (X. Quito) Fiktion 27′ min, Latinart Film Paris, 2015

Fortune Cookies (Frédéric Attard) Fiktion 20′, Kairos Film, Paris, 2014    

Agnieszka (Tomasz E. Rudzik) Spielfilm, 95’., 2015 – Bester Nachwuchsfilm Bayerischer Filmpreis

La Isla – Archive einer Tragödie/Guatemala, (Uli Stelzner) Doku 85’, Bester Dolumentarfilm DokFilmFest München, 2009

*Duzend Dokumentarfilme für France Télévision seit 2012, Portraits, Imagefilme & Videos.